wo viagra kaufen online billig levitra kaufen viagra generika online rezeptfrei kamagra online apotheke telefonnummer

Dass ein Fußballspiel ohne 23. Mann als Schiedsrichter nicht möglich ist, möchte der TSV Oberelsbach seinen Vereinschiedsrichtern danken.
 Schiedsrichter Werner Hemmerich „MÄXER“  und Wilhelm Gründl, der inzwischen für einen anderen Verein tätig ist, sind bekannte langgediente Schiedsrichter. Nicht zu vergessen ist unser Karl Barthelmes, der auch viele unsere Spiele leitet und wir danken auch all unseren „Aushilfssschiedsrichter“ aus den Spieler- und Trainerkreisen, die Jugendspiele in den unteren Altersklassen leiten.


Zusammen mit Willi Gründl und Dietmar Hauptmann begann Werner Hemmerich einen Schiedsrichterlehrgang 1982 im Alter von 22 Jahren. Zum damaligen Zeitpunkt spielte „Mäxer“ noch in der Reservemannschaft des TSV. Da aber auch in der Reserve „Spielerüberfluss“ herschte und der TSV dringend Vereinsschiedsrichter benötigte entschied er sich für die Laufbahn des Schiedsrichters und kennt im Landkreis nun fast jeden Sportplatz. 1/3 seiner zugeteilten Spiele leitet er als Austausch im Landkreis Fulda. Er wurde 2007 für 25 Jahre Schiedsrichtertätigkeit mit der goldenen Ehrnenadel ausgezeichnet.
Ihm zeichnen Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Konsequenz, Fingerspitzengefühl und seine beruhigende Wirkung auf die Spieler aus. Er wird gerne bei kritischen Spielen in den unteren Klassen eingesetzt, musste noch nie mit „Begleitschutz“ vom Platz gehen. Er hat in seinen 28 Jahren erst 43 Platzverweise ausgesprochen.Es gibt viele interessante Anektoten in diesen vielen Jahren. Genau erinnern kann er sich an ein erlebnisreiches Spiel in Hilders gegen Horras 2004.Er war als Schiedsrichter mit einem „4-er Gespann“ angetreten.
Die Linienrichter  waren „Wachtel“, „Lumpi“ und „Leusel“, ganz in schwarz gekleidet - ein einmaliges Erreignis. Es wurde dem Team beste und korrekte Spielleitung bescheinigt.
Karl Barthelmess ist zwar kein geprüfter Schiedsrichter, aber er ist jederzeit bereit Spiele zu leiten, für die kein geprüfter SR erforderlich ist.


An dieser Stelle möchten wir auch alle aktiven Mitglieder des Roten Kreuzes danken, die bei den Spielen die Erste-Hilfe-Versorgung sicherstellen.